myoncare

myoncare


Medizinische Fachrichtungen
Allergologie // Allgemeinmedizin // Andrologie // Angiologie // Arbeitsmedizin, Sozialmedizin // Augenheilkunde // Chirurgie // Dermatologie, Venerologie // Diabetologie // Endokrinologie // Gastroenterologie // Gynäkologie // Hals-Nasen-Ohrenheilkunde // Hygiene- und Umweltmedizin // Hämatologie // Innere Medizin // Kardiologie // Onkologie // Orthopädie // Proktologie // Radiologie // Rehabilitation // Strahlentherapie // Urologie // Zahnmedizin
Schlagworte
App // Arzt-Patienten-Kommunikation // Compliance/ Adhärenz // Epidemiologie // Monitoring // Netzwerk/Vernetzung // Praxis- und Patientenmanagement // Videosprechstunde // interdisziplinär // mobile Health
Versorgungsebene
Prävention/Gesundheitsförderung // Rehabilitation // allgemeine fachärztliche Versorgung // ambulante Versorgung // gesonderte fachärztliche Versorgung // hausärztliche Versorgung // spezialisierte fachärztliche Versorgung
Zielsetzung

myoncare ist ein nach Richtlinie 93/42/EWG zugelassenes Medizinprodukt (Klasse 1) mit der Zielsetzung alle Akteure des Gesundheitswensens zu verbinden und einen wesentlichen Beitrag zur digitalen Gesundheitsversorgung zu leisten.

myoncare besteht aus zwei Softwareanwendungen, einer webbasierten Anwendung für Angehörige der Heilberufe, die auch als "WebApp" bezeichnet wird, und der Anwendung für mobile Endgeräte von Patienten ("PatientApp"). Die WebApp umfasst das obligatorische Modul "Careplan Manager", welches als Medizinprodukt klassifiziert ist, sowie weitere individuell konfigurierbare Module. Unter Anderem ermöglicht myoncare eine gesicherte Kommunikation zwischen Arzt und Patient mithilfe einer Chat- und Video-Funktion. Die PatientApp fungiert als Zubehör des Careplan Managers.

Der Careplan Manager wurde entwickelt, um es dem Anwender zu ermöglichen, den Gesundheitszustand registrierter Patienten zu überwachen, indem er ein Pflegeplan-Managementsystem für Pflegepläne bereitstellt, die vom Anwender (Angehörige der Heilberufe) erstellt oder importiert wurden. Dadurch haben Angehörige der Heilberufe die Möglichkeit flexibel und eigenverantwortlich Gesundheitsinformation von Patienten zu erfragen und deren Gesundheitsstatus digital zu überwachen.

Szenario
Beschreibung:

Parameter und Intervalle sind mit Hilfe des Careplan Managers für die jeweiligen Pflegepläne flexibel auf die individuellen Bedürfnisse der Fachrichtung, bzw. auch des Patienten, anpassbar. Erhobene Datenpunkte werden mit dem Arzt-Interface (WebApp) synchronisiert um es dem Arzt zu erlauben, einen möglichst repräsentativen Gesamteindruck über den Zustand des Patienten, sowie den therapeutischen Fortschritt mit digitaler Unterstützung, zu generieren.

Ärzte werden sowohl in der Analyse der Datensätze, als auch in der Erstellung und Bewertung der zugrundeliegenden Pflegepläne/ Fragebögen, involviert und müssen den Versand an Patienten aktiv initiieren.

Informationsgewinnung und -übertragung:

myoncare wird Angehörigen der Heilberufe (Anwender) angeboten und bietet die Möglichkeit Patienten und deren mobile Endgeräte (durch QR code und Passwort) in myoncare zu registrieren. Anschließend können Anwender digitale Pflegepläne (z.B. Fragen, Aufgaben, Informationsmaterialien) generieren und sie an spezifische oder mehrere Patienten versenden. Außerdem können Sie mit ihren Patienten durch Chat- und Videofunktionen kommunizieren. Diese "Aufgaben" werden online an die App der jeweiligen Patienten gesendet, die sie über ihr mobiles Endgerät einsehen, bearbeiten und beantworten können. Anschließend kann der Patient seine Antwort durch die App an den zuständigen Anwender übermitteln.

Informationsempfänger und -verarbeitung:

Stationen der Informationsübermittlung sind sowohl Patienten als auch fachärztliche Praxen, Ärzte und Kliniken, die auf Basis bestehender/ erstellter Pflegepläne und der entsprechenden Antworten von Patienten darauf reagieren können. Ärzte und andere Anwender (Angehörige der Heilberufe) können auf Basis der Antworten Alarme und Auswertungen generieren lassen, sowie den aktuellen Zustand des Patienten auswerten. 

Abgeleitete Maßnahmen:

myoncare stellt ein Pflegeplan-Managementsystem zur Verfügung, welches dem Anwender (Angehörige der Heilberufe) ermöglicht in Pflegeplänen, die dieser erstellt und verantwortet, Gewichtungen und Schwellenwerte zu definieren. In Abhängigkeit dieser vordefinierten Einstellungen und basierend auf den Antworten des Patienten, errechnet myoncare einen Indikator des Gesundheitszustandes (angegeben in Prozent) des Patienten. Dieser kann vom Anweder herangezogen werden um festzustellen, wie es Patienten gesundheitlich geht und entsprechend Folgemaßnahmen in Erwägung ziehen. 

Der Inhalt von Pfelegeplänen wird vom fachkundigen Anwender definiert und liegt ausserhalb der Verantwortung von myoncare. Daher ist stets der Anwender für etwaige diagnostische oder therapeutische Maßnahmen verantwortlich.

Zusätzliche Maßnahmen:

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen
Beteiligte und Teilnehmende
Zielgruppe:

Zielgruppe für myoncare sind Angehörige der Heilberufe, wie z.B. Ärzte und deren Mitarbeiter.

Die Patientenzielgruppe sind Erwachsene, auf welche die u.g. Ausschlusskriterien nicht zutreffen.

Einschlusskriterien:

Die Verwendung von Pflegeplänen ist für verschiedene Indikationen, die sich auf mehrere medizinische Fachgebiete, mit Ausnahme der in den Kontraindikationen aufgeführten, verteilen können, nach dem Ermessen des Anwenders möglich.

Der Inhalt dieser Pflegepläne wird jedoch nicht von myoncare kontrolliert oder validiert.

Ausschlusskriterien:

myoncare darf nicht für Patienten verwendet werden, die von ZNS (Zentrales Nervensystem) -bezogenen Krankheiten oder Zuständen betroffen sind, oder für Patienten, die aufgrund einer körperlichen oder geistigen Behinderung nicht in der Lage sind, unbeaufsichtigt mobile Endgeräte zu verwenden.


myoncare darf nicht als alleinige Grundlage für diagnostische oder therapeutische Entscheidungen des Anwenders verwendet werden.
myoncare ist nicht für den Einsatz in Notsituationen vorgesehen.

Teilnehmende Leistungserbringer:

Krankenhäuser, Ärzte

Kostenträger:

Keine Angabe durch den Projektträger

Weiterführende Informationen

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen
Rechtsgrundlage
Vorhandene Rechtsgrundlage:

Privatwirtschaftliche Finanzierung

Zusätzliche Rechtsgrundlage:

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen
Technik
Technische Komponenten:

Myoncare ist eine Softwareanwendung, weitere technische Komponenten außerhalb der spezifizierten Anforderungen an Betriebssysteme sind nicht erforderlich oder verbaut.

Verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Weitere verwendete Standards:

HL7-Kompatibilität zum Datentransfer von Krankenhausinformationssystemen

Schließen
Verwandte Projekte
Verwandte Projekte:

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen

Fakten auf einen Blick

Stand:

19.03.2020

Webpräsenz:

Ansprechpartner :

ONCARE GmbH
Dr. Jan Winchenbach

Adresse:

Ärztlicher Projektleiter:

Keine Angabe durch den Projektträger

Veröffentlichungen:

Wissenschftliche Publikationen:
Keine Angabe durch den Projektträger

Datenschutzkonzept:
Keine Angabe durch den Projektträger

Qualitätssicherungskonzept:
Keine Angabe durch den Projektträger