Archiviert

Active Body Control

ABC


Medizinische Fachrichtungen
Allgemeinmedizin // Ökotrophologen; Diätassistenten
Schlagworte
Telemedizin // Reduktion von Übergewicht // Motivation durch persönliche Betreuung // Sensoren // Telemonitoring
Versorgungsebene
Gesundheitsförderung (aktive Verbesserung der eigenen Gesundheit) // Prävention
Zielsetzung

Nachhaltige Reduktion von Übergewicht

Szenario
Beschreibung:

Das an der Universitätsklinik Magdeburg entwickelte telemedizinische Active Body Control Programm (ABC-Programm) unterstützt Adipositas-Patienten langfristig beim Abnehmen. Technischer Kern des ABC-Programms ist ein intelligenter Akzelerationssensor in der Größe einer Streichholzschachtel, den die Patienten tagsüber am Gürtel tragen. Das Gerät misst nicht nur die körperliche Aktivität in drei Dimensionen, sondern erfragt auch täglich das Gewicht des Trägers und in praktikabler Form die Kalorien seiner Mahlzeiten. Die kontinuierliche Messung der körperlichen Aktivität ist ein zentrales Element des telemedizinischen Programms (ABC). Hinzu kommt die "Magdeburger duale Diät", die die herkömmliche Kalorienrestriktion mit der Bevorzugung von Kohlenhydraten niedriger Insulinotropie verbindet. Um an dem Programm teilzunehmen, wird der Patient einmalig für die Dauer von zwei Stunden geschult. Themen der Schulung sind die "Magdeburger duale Diät", die "richtige" körperliche Aktivität und der Gebrauch des Sensors. Die nachfolgende Betreuung geschieht dann per Internet und Brief ohne weiteren Kontakt zwischen Betreutem und Betreuer. Prinzipiell ist die Betreuung weltweit möglich.

Informationsgewinnung und -übertragung:

Aus den Bewegungsdaten errechnet der Sensor, abhängig von Geschlecht, Alter, Körpergröße und Gewicht, die verbrauchten motorischen Kalorien, die Gehstrecken und die Bewegungsintensitäten in vier Klassen von passiv bis sportlich. Der Sensor erfragt weiterhin täglich in vereinfachter Form die Nahrungskalorien sowie das Körpergewicht. Alle gesammelten Daten überträgt der Patient wöchentlich durch Anschluss an einen internetfähigen PC auf den Server der Universitätsklinik.

Informationsempfänger und -verarbeitung:

Die ABC-Software ermöglicht dem Betreuer, diese Daten auf dem Server einzusehen und aus den aufbereiteten Ergebnissen einen wöchentlichen Betreuungsbrief zu erstellen. Dieser Brief informiert den Patienten über seine Daten, bewertet sie und motiviert ihn. Als Betreuer im ABC-Programm können Ärzte, Ökotrophologen und Diätassistenten tätig sein, die an einem ganztägigen ABC-Training in Magdeburg teilgenommen haben. Nach bestandener Erfolgskontrolle erhalten sie ein entsprechendes Zertifikat.

Abgeleitete Maßnahmen:

Der Betreuungsbrief informiert und motiviert in drei Grafiken plus Text. Die erste Grafik zeigt die Abnehmkurve des Teilnehmers in kg (Y-Achse) über der Teilnahmedauer (X-Achse). Wahlweise können die Abnehmkurven anderer Teilnehmer einer Gruppe eingeblendet werden, so dass der Teilnehmer seine eigene Gewichtsentwicklung – die dann rot dargestellt ist – mit den Abnehmerfolgen anderer Teilnehmer seiner Schulungsgruppe vergleichen kann. Hieraus ergibt sich meist eine zusätzliche Motivation. Die zweite Grafik im Betreuungsbrief zeigt für die abgelaufene Woche die täglich verbrannten Kalorien. Die Säulen setzen sich zusammen aus den Anteilen der vier verschiedenen Aktivitätsstufen, beginnend mit "passiv" bis hin zu "sportlich". Über den Säulen ist die tägliche Gehstrecke angegeben, unter den Säulen die Tragezeit des Sensors in Prozent von 24 Stunden. Den Teilnehmern wird als Ziel empfohlen, täglich die 1 000-kcal-Marke zu erreichen oder gar zu übertreffen. Grafik 3 illustriert in ähnlicher Weise die vom Teilnehmer erfasste Kalorienaufnahme.

Zusätzliche Maßnahmen:

Schulungen der Patienten; Informationsmaterial

Schließen
Beteiligte und Teilnehmende
Zielgruppe:

Chronisch Erkrankte

Einschlusskriterien:

Diabetiker; Essgestörte; Übergewichtige

Ausschlusskriterien:

körperliche Beweglichkeit eingeschränkt; kein Zugang zum Internet

Teilnehmende Versicherte:

Einzugsgebiet: DE Sachsen-Anhalt

Auswahl-/Zugangsverfahren der Versicherten:

Auswahl durch zertifizierten Betreuer oder selbständig durch interessierte Patienten

Anreizsystem für Teilnehmer:

Keine Angabe durch den Projektträger

Einbindung der Versicherten:

Keine Angabe durch den Projektträger

Teilnehmende Leistungserbringer:

Niedergelassene(r) Ärztin/Arzt

Auswahl-/Zugangsverfahren der Leistungserbringer:

Keine Angabe durch den Projektträger

Kostenträger:

Techniker Krankenkasse, Deutsche BKK

Weiterführende Informationen

http://www.aerzteblatt.de/pdf.asp?id=109449

Schließen
Evaluation
Durchführung einer Evaluation:

Abgeschlossen

Typ der Evaluation:

Medizinisch

Ziele der Evaluation:

Nachweis der Effektivität der einzelnen Komponenten des ABC-Programms

Durchführende Organisation:

Keine Angabe durch den Projektträger

Art/Typ des Evaluationskonzeptes:

Beobachtung der Gewichtsreduktion über einen Zeitraum von 6 Monaten

Art des Evaluationsdesigns:

Vergleichsstudie

Art der verwendeten Daten:

Ernährungsprotokolle, Bewegungsdaten

Ergebnisse:

Diese Studie belegte nicht nur die Überlegenheit der speziellen Diät, sondern auch die einer Kombination dieser Diät mit dem Monitoring der körperlichen Aktivität im Vergleich zu herkömmlichen Abnehmprogrammen. Die Eltern unter dualer Diät nahmen nach sechs Monaten mit 6,4 kg gut anderthalbmal so gut ab wie die Vergleichsgruppe mit 4,0 kg unter alleiniger Kalorienrestriktion (p=0,029). Die Auswertung von Ernährungsprotokollen ergab, dass diese Überlegenheit der dualen Diät nicht auf einer veränderten Kohlenhydratmenge beruhte, sondern auf einem verminderten Verzehr von Fett. Diese Beobachtung deckt sich mit Berichten, dass der Verzicht auf insulinotrope Kohlenhydrate mit weniger Hunger bei Folgemahlzeiten einhergeht. Am wirksamsten war die Kombination aus "Magdeburger Dualer Diät", Aktivitätsmonitoring und finanziellem Engagement. In der Gruppe, deren Betreuung alle drei Elemente enthielt, wurde nach 6 Monaten eine Gewichtsreduktion von ca. 14 kg erzielt.

Schließen
PICO Fragen
Patientenkollektiv:

110 adipöse Familien

Intervention:

Teilnahme am ABC-Programm

Kontrollgruppe:

alleinige Kalorienrestriktion

Outcome:

Gewichtsreduktion

Schließen
Rechtsgrundlage
Vorhandene Rechtsgrundlage:

§43 SGB V (Patientenschulung),

Zusätzliche Rechtsgrundlage:

Keine Angabe durch den Projektträger

Angestrebte Rechtsgrundlage:

Keine Angabe durch den Projektträger

Genutzte Förderprogramme:

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen
Technik
Technische Komponenten:

Aipermotion 500 Sensor

Verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Weitere verwendete Standards:

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen
Verwandte Projekte
Verwandte Projekte:

Keine Angabe durch den Projektträger

Schließen

Fakten auf einen Blick

Projektlaufzeit:

01.01.2010 bis

Webpräsenz:

Gesamtprojektleiter :

Adresse:
Leipziger Str. 44
39120 Magdeburg
Deutschland

Ärztlicher Projektleiter:

Keine Angabe durch den Projektträger

Veröffentlichungen:

Wissenschftliche Publikationen:
Weight loss in obese patients with type 2 diabetes: Effects of telemonitoring plus a diet combination– The Active Body Control (ABC) Program. Claus Luley, Alexandra Blaik, Kirsten Reschke, Silke Klose, Sabine Westphal. Diabetes Research and Clinical Practice, 2010 Evaluation of Three New Strategies to Fight Obesity in Families. C. Luley, A. Blaik, S. Aronica, J. Dierkes, S. Kropf, and S.Westphal. Journal of Nutrition and Metabolism, 2010
Datenschutzkonzept:
Keine Angabe durch den Projektträger
Qualitätssicherungskonzept:
Keine Angabe durch den Projektträger